Erdbau Grandits
Erdbau Grandits

Hagebau - Bauer
Hagebau - Bauer

Schlau am Bau

Fiat Mandler
Fiat Mandler

FIAT - Lancia - Fiat Transporter

Stahlbau Horvath
Stahlbau Horvath

Planung - Konstruktion - Fertigung - Montage im Stahlbau.

I.T.A.
I.T.A.

Seit 1995 im Logistik- und Transportwesen tätig.

Orthoplex
Orthoplex

Rat und Hilfe bei orthopädischen Problemen

PopShop
PopShop

Wenns ums Gwand geht ...

Maler Rothen
Maler Rothen

Gebündelte Kompetenz rund ums Malen und Anstreichen

ISS Facility Services
ISS Facility Services

ISS ist der weltweit führende Anbieter von Facility Services.

Malerei Marsch
Malerei Marsch

Steht für Qualität und Leistung

Petschl Frästechnik
Petschl Frästechnik

Unser Beitrag zum Leben auf der Straße!

Stegersbach
Stegersbach

- mein Ort zum Glücklichsein!

BFV Raiffeisen-Cup  - in der 1. Runde ausgeschieden

SC BuchschachenSC Buchschachen 2:1 (2:1) stegersbach 50SV Stegersbach

In der ersten Runde des BFV-Raiffeisen-Cup gastierte unsere Mannschaft in Buchschachen.

Unser Team übernahm mit Anpfiff das Kommando. Gegen eine überraschend hoch veteidigende Mannschaft war es Taschner, der bereits in der zweiten Spielminute den idealen Zeitpunkt für das finale Zuspiel versäumte. Den daraus resutlierenden Eckball köpfte Pürrer knapp am Tor vorbei. In der vierten Spielminute setzte der Buchschachener Schütze Freistoss nach einem Foul in die Stegersbacher Mauer. Kurz darauf entwischte Poandl nach Zuspiel von Binder der heimischen Abwehr. Im 1:1-Duell gegen den Tormann blieb der gegnerische Goalie der Sieger. Die nächste Möglichkeit - einen gefühlvollen Ball von Röhrling in die Tiefe auf Wessely blockte der offensiv postierte Schlußmann im letzten Moment.

In der 16.Spielminute fällt nach einem weiten Abschlag der heimischen und zögerlichem Abwehrverhalten unserer Abwehrspieler der überraschende Führungstreffer für den SC Buchschachen.

Aufregung in der 25.Spielminute. Der Ball von Pürrer ist zum vermeintlichen 1:1 Ausgleich im Tor - der Assistent erkannte eine Abseitsstellung - die Videobilder bewiesen das Gegenteil.

In der 27.Spielminute war unsere Tor-Kobra "Lindi" nach Flankenball von Schriebl zur Stelle und köpfte zum Ausgleich. Postwendend eine weitere Unkonzentriertheit nach einem langen Ball und aus spitzen Winkel der abermalige Führungstreffer für die heimischen. Weiters agierten unsere Jungs spielbestimmend. Immer wieder brannte es im heimischen Strafraum. Nach Vorarbeit von Poandl fiel der Abschluss von Schriebl zu zentral aus.

Der bereits sechste Eckball in der 32. Minute - Lindner fiel der Ball vor die Beine - dem geblockten Abschluss folgte ein zweiter Versuch von Röhrling.
Eine weitere Freistossflanke von Schriebl verfehlte Binder nur knapp. Die größte Möglichkeit jedoch knapp vor Pausenpfiff. Statt den Ball ins Tor zu schießen, schossen wir den Ball aus dem Tor.

Nach Wiederanpfiff ein unverändertes Bild. Lediglich die Spielanlage des SC Buchschachen in der Defensive veränderte sich zu einem Abwehrpressing. Nach einem Eckball stieg Röhrling am höchsten, köpfte am langen Eck knapp vorbei, wenig später wird Taschner wegen Abseits zu Unrecht zurück gepfiffen.
Buchschachen kämpfte aufopferungsvoll, ohne in der Offensive am Spiel teilzunehmen. Ein toller Ball von Thek in die Tiefe auf Binder der den Ball nicht ideal verarbeiten kann, wird vom Gegner im letzten Moment verteidigt.

Kurz darauf eine tolle Aktion über Taschner und Schriebl der Lindner in Szene setzt - sein Flachschuss streifte die Torstange,
In der 75. Minute war es abermals Lindner der den Ball nach einer Schußfinte von rechts auf links legt. Bei seinem Abschluss bekommt der Torspieler die Beine im letzten Moment zusammen. Der Ausgleich lag förmlich in der Luft. Mit den Einwechslungen von Benkö, Pester und Csencsits erhöhte unsere Mannschaft nochmals den Druck. Gefühlte 90 Prozent Ballbesitz reichten aber nicht für den Ausgleich.

In der Nachspielzeit war es Wessely der von der Strafraumgrenze den Ball Richtung langes Eck schlänzte.Der abgefälschte Versuch führte zum 14. Eckball für unsere Truppe. Wieder war es der starke Wessely der per Kopf ben Ball zentral auf den gut disponierten Goalie köpfte der den Ball über die Latte drehte.

Nach 95 Minute beendete SR Gregorits den Cupfight, bei dem sich letzlich unsere Mannschaft den Vorwurf gefallen lassen muss nicht konsequent genug agierte zu haben, sowohl in der Defensive bei den Gegentreffern als auch bei den zahlreichen Torchancen.

Stimmen zum Spiel:
Mario Pürrer:
Schade das mein regulärer Treffer aberkannt wurde, die Bilder unserer Aufzeichnungen beweisen, das keine Abseitstellung zu ahnden war.
Trotzdem hatten wir viele Chancen die wir nützen müssen und die Gegentreffer waren ein weiteres mal zu verhindern.

Daniel Siegl:
Schwer zu verstehen wie man so ein Spiel verlieren kann. Der Gegner verbucht einen doppelten Torerfolg ohne dabei groß zu glänzen. Es zählen keine Ausreden, wir sind gefordert. Ich freue mich auf die Rückkehr in das Mannschaftstraining.

Trainer Markus Karner:

Gratulation an den SC Buchschachen. Sie haben ihre Fähigkeiten ins Spiel gebracht, toll gekämpft und in ihren Möglichkeiten dagegen gehalten. Die äußeren Umstände an diesem Tag begünstigten auch den Gegner. Wir müsen die Verantwortung für diese Niederlage bei uns suchen. Wir haben Rückschläge in unserer Entwicklung eingeplant. Wichtigste Tatsache für uns ist es, dass sich niemand verletzt hat. Der Blick ist nach vorne gerichtet. 
Unrühmlicher Höhepunkt war sicher der Zwischenfall abseits des Spielfeldes gegnüber unseren Spieler Sandro Csencsits.

Die weiteren Spiele der ersten Runde:

Stuben  Sankt Martin an der Raab 
2 Heiligenbrunn - Oberwart
3 Buchschachen - Stegersbach
4 Mühlgraben - Neuberg
5 Neuhaus am Klausenbach - Eltendorf
6 Strem - Unterschützen
7 Kohfidisch - Markt Allhau
8 Redlschlag - Rechnitz
9 Loipersdorf-Kitzladen - Kemeten
10 Kirchfidisch - Eberau
11 Mariasdorf - Olbendorf
12 Rudersdorf - Heiligenkreuz
 

Vorbereitungsspiele

SV StegersbachSV Stegersbach 0:2 (0:1)FC Gleisdorf 09FC Gleisdorf 09

Gleisdorf fordert die Stegersbacher AbwehrAls ersten Gegner hatte der SVS den aktuellen Steirischen Landesmeister zu Gast. Zwei Neuzugänge, Matthias Lindner und Mario Pürren kamen dabei zum Einsatz. Die Nummer eins, David Kraft kommt erst am Donnerstag zur Mannschat - Franz Faszl konnte noch nicht spielen, er leidet noch an einer Trainingsverletzung. Das Spiel endete zwar mit einer 0:2 Niederlage, unser neuer Trainer, Markus Karner konnte aus diesem Spiel wichtige Erkenntnisse über seine Schützlinge ziehen, die er im Training und beim nächsten Einsatz am 15. Juli in Bad Gleichenberg umsetzten wird.

 


 jennersdorf  UFC Jennersdorf 2:3 (1:1) stegersbach_50 SV Stegersbach

M. Pürrer und D. Siegl setzten sich durchIm dritten Testspiel der Vobereitungsperiode war unsere neu formierte Mannschaft beim von Joachim "Jack" Poandl betreuten BVZ-Burgenlandligaabsteiger UfC Jennersdorf zu Gast.

Unsere Jungs übernahmen von Beginn an das Kommando. Bereits in der 2.Spielminute wurde Lindner nach schönen Zuspiel von Binder zu Unrecht wegen einer Abseitsstellung zurück gepfiffen.

In der 4. Minute die nächste schöne Offensivaktion über mehrere Stationen - die Hereingabe von Röhrling konnte von den Jennersdorfern zur Ecke geklärt werden.

In der 16. Minute die nächste Möglichkei - eine Freistossflanke von Binder köpfte Thek knapp über die Querlatte. Beide Teams arbeiteten sehr gut gegen den Ball was ein intensiv geführtes Spiel im Mitteldrittel zur Folge hatte.

In der 35. Minute dann der vermeintliche Führungstreffer für unsere Farben. Schiedsrichter Wagner entschied fälschlicherweise auf Torout.Zwei Minuten später war es soweit. Aus einer erolgreichen Pressingsituation gelang der Ball zu Thek, der Nico Benkö in Szene setzte. Seinen mustergültigen Assist verwertete Neuerwerbung Matthias Lindner aus dem Rückraum. Ppostwendend folgte der Ausgleich für Jennersdorf nach einem indiviualtaktischen Fehlverhalten in unserer Defensive.

Ähnlich dem 1:0 für uns noch eine Riesenchance.  Nach feiner Vorarbeit von Röhrling kam Lindner abermals im Rückraum zum Abschluss, dieser Versuch wurde von einem gegnerischen Abwehrspieler geblockt.

Zur zweiten Halbzeit tauschte Neo-Coach Markus Karner mit Alexander Taschner, Thorsten Schriebl und Sadem Boulkfoul drei weitere Neuzugänge ein.Weiterhin viel Ballbesitz für unsere Mannschaft. Jennersdorf deutete im Umschaltspiel immer wieder ihre Qualität an. Es ergaben sich mit Fortdauer des Spieles immer mehr Räume für uns, was Chancen in Minutentakt zur Folge hatte. Nach einer gelungenen Offensivaktion über Taschner, Boulkfoul, Schriebl und nochmals Taschner scheiterte Boulkfoul am Torhüter der Jennersdorfer.

Keine 60 Sekunden später abermals Toralarm. Nach Vorarbeit von Taschner schob Boulkfoul zum vermeintlichen Führungtreffer ein. Schiri Wagner entschied auf Abseits, selbst die Videobilder konnten die Szene nicht aufklären. In der 60.Minute schoss Binder mit Rückenlage aus ausichtsreicher Position über das Gehäuse. nächste dicke Möglichkeit für Taschner der nach Vorarbeit von Pürrer über den Ball schlug und so den Führungstreffer verabsäumte. Eentgegen den Spielverlauf ging die Heimmannschaft nach einem missglückten Zuspiel im Spielaufbau mit 2:1 in Führung.

In der 74. Spielminute bereits der Ausgleich - nach einem schlechten Abschlag der Jennersdorfer fiel der Ball Taschner vor die Beine der nur mehr zum 2:2 einschieben musste. Acht Minuten vor Spielende fiel nach toller Vorarbeit von Youngster Csencsits und Vollendung von Taschner der Siegtreffer zum 3:2.

Stimmen zum Spiel:

Matthias Lindner:Das Spiel gegen Jennerdorf war ein verdienter Sieg gegen einen gut eingestellten Gegner. Wir konnten in der Defensivarbeit schon vieles von dem umsetzen, was wir uns in den ersten Wochen der Vorbereitung erarbeitet haben und haben nur sehr wenig zugelassen. Die Gegentreffer passierten aus individuellen Fehlern die es in Zukunft zu vermeiden gilt. Persönlich fühle ich mich sehr wohl in Stegersbach. Man merkt das hier was im Entstehen ist und die Abstimmung mit den Kollegen wird von Tag zu Tag besser. Jetzt gilt es weiter hart zu arbeiten um unsere Spielidee weiter zu verfeinern, um für die Meisterschaft bestens gerüstet zu sein.

Trainer Markus Karner:Wir trafen auf eine Heimmanschaft die taktisch verrvoragend eingestellt war. Meine Mannschaft konnte vieles umsetzen von dem was wir uns vorstellen. Wir stehen am Beginn einer Entwicklung die wir mit absoluter Konsequenz weiter verfolgen wollen.


 TUS Bad Gleichenberg  TUS Bad Gleichenberg 4:5 (3:4) stegersbach_50 SV Stegersbach

ei Zweikämpfen "Mann gegen Mann" waren unsere Burschen erfolgreichIm nächsten Testspiel gastierte unsere Mannschaft beim steirischen Landesligisten TUS Bad Gleichenberg der sich in der aktuellen Transferperiode unter anderem mit Phillip Wendler(KSV) und Leonard Kaufmann (Austria Salzburg) sehr prominent verstärkt hat.

Die erste tolle Ofensivaktion bereits nach vier Minuten Spielzeit nach einem Doppelpass. Taschner und Lindner schloss Taschner ab, sein Ball ging am langen Eck denkbar knapp vorbei. Unmittelbar danach ein weiter Abschlag von Goalie Kraft - Binder eroberte den zweiten Ball - wieder war es ein Doppelpass. Dieses Mal zwischen Lindner und Poandl der für Gefahr sorgt. Durch ein energisches Nachsetzen von Lindner, kullerte der Ball zum 1:0 über die Linie!

In der neunten Minute wurde der lauffreudige Lindner wieder von Taschner toll frei gespielt - der Unparteiische entschied zu Recht auf Abseits.Ein zu kurzes Zuspiel Richtung Kraft führte zu einem Zusammenprall mit Philip Wendler - den dafür verhängten Freistoss musste Goalie Kraft zum 1:1 passieren lassen.

Es ging Schlag auf Schlag weiter. Wieder stand Kraft im Mittelpunkt, der einen Schuß von der Strafraumecke ins Torout klärte.

TOOOOR!!! für Stegersbach. Poandl setzte Lindner in Szene, der den Heimgoalie umkurvte und zum 2:1 einschob - Stegersbach fühte wieder.

Eine gravierende Unaufmerksamkeit nach einen kurz abgespielten Freistoss führte durch Wendler zum abermaligen Ausgleich für Bad Gleichenberg. Wenig später schon wieder Toralarm, die schönste Aktion des Spieles in Minute 17´ - Schriebl spielte den Ball in die Tiefe auf Taschner der den Ball ablegt und ein gefühlvoller Schlenzer von Lindner ins lange Eck ließen unsere Jungs jubeln.

Doppelschlag des SV Stegersbach: Wessely mit der Balleroberung nach einem Out für den Gegner, Schriebl lief auf die gegnerische Abwehr und spielte den Ball perfekt getimt auf "Lindi" der das Spiel, zumindest was die Torschützen betrifft zu einer "One Man Show" machte.

Die Offensivgewalt setzte sich fort. Nach Flankenball von Gotthardt verfehlte Taschner nur knapp - eine weitere aussichtsreiche Aktion verhinderten nicht optimal abgestimmmte Laufwege in der Offensive. Mit dem Pausenpfiff gelang der TUS Bad Gleichenberg nach einem völlig unnötigen Fehlpass Richtung eigenem Tor der 3:4 Anschlusstreffer.

Das Spielgeschehen beruhigte sich nach Wiederanpfiff. Viel Ballbesitz und mit der Vorgabe ergebnisorientiert zu agieren trat unsere Mannschaft weiter selbstbewusst und spielstark auf. Ein Distanzschuss von Pürrer konnte der Heimgoalie nur kurz nach vorne abklatschen lassen, beim Nachschuß von Schriebl war der Goalie nochmals gut disponiert. Danach verwaltete unsere Truppe das Ergebnis. Bad Gleichenberg kam noch einmal gefährlich zum Abschluss, Kraft war jedoch zur Stelle.

In der 73.Minute ein gelungenes Umschaltspiel über Pester, Taschner und Benkö der den Ball im zweiten Versuch auf Lindner quer legte, der an diesem Tag ein weiteres mal zum 5:3 einnetzte.

Wie bereits in Halbzeit eins musste unsere Mannschaft mit dem Abpfiff einen weiteren Gegentreffer hinnehmen,was zum 4:5 Endstand führte.

Stimmen zum Spiel:Röhrling Jan:Ein verdienter Sieg von uns, da wir den Gegner immer unter Kontrolle hatten, uns viele Cancen erarbeitet haben und immer präsent waren.Unsere Tore wurden durch gute Kombinationen und schönem Direktspiel heraus gespielt. Durch individuelle Eigenfehler haben wir Gegentore erhalten, die wir rasch abstellen müssen.

Wessely Stefan:Wir können mit Ergebnis und Leistung zufrieden sein. Man sieht, das die Mannschaft im Offensivspiel bereits gut harmoniert. In der Defensive müssen wir die haarsträubenden Fehler abstellen und über neunzig Minuten aufmerksam und konzentriert agieren. Die Richtung stimmt, wir wollen diese durch gute Trainingsarbeit und ein erfolgreiches Cupspiel fortsetzen.

Trainer Karner Markus:Die Anzahl und Entstehung der Gegentreffer ist ärgerlich. Die Offensive funkioniert für den jetzigen Stand der Vorbereitungsperiode zufriedenstellend. Wir haben gegen eine brutal starke Mannschaft einen Sieg eingefahren, das nehmen wir mit. Es war der Abschluss von Woche drei. Da wir komplett neue Spielanlagen implentieren, müssen wir auch Geduld zeigen und das Geheimnis des Erfolges im Training suchen.

Fotos der Spiele:zu den Fotos

Die nächsten Vorbereitungsspiele:

Dienstag, 26. Juli 2016  19:00h - Kampfmannschaft gegen ASKÖ Kohfidisch (Heimspiel)

Freitag, 05. August 2016  19:30h - Kampfmannschaft gegen UFC St. Georgen/Eisenstadt (Heimspiel)

 

 

 Internationale Spitzenclubs trainieren wieder auf der Anlage des SVS

Wie bisher, halten auch dieses Jahr internationale Spitzenclubs ihr Trainingslager in Stegersbach ab.

Heuer kommen:

Leicester City

10. - 15. Juli 2016

http://www.lcfc.com

Leicester CityLeicester City (der Club von Teamkapitän Christian Fuchs) – auch bekannt als The Foxes (die Füchse) – ist ein Fußballverein aus Leicester.
Im April 2014 stieg der Verein zehn Jahre nach dem Abstieg wieder in die Premier League auf. Als bisher größter Erfolg der Vereinsgeschichte gilt der Gewinn der englischen Meisterschaft in der Saison 2015/16.


Trainingszeiten:

Mo., 11.7. - 10:30   -   16:30
Di., 12.7. - 10:30   -   16:30
Do, 14.7. - 10:30   -   16:30
Fr., 15.7. - 10:00  Trainingsmatch

Norwich City

17. - 24. Juli 2016
http://www.canaries.co.uk

Norwich CityNorwich City (offiziell: Norwich City Football Club) - auch bekannt als The Canaries (Die Kanarienvögel) - ist ein Fußballverein aus Norwich in England. Der Kanarienvogel von Norwich, einst das Haustier der Webergilde in der ostenglischen Stadt, ist heute das Maskottchen des Norwich City Football Club. Gegründet wurde der Verein 1902.
Zu den größten Erfolgen der Vereinsgeschichte gehören der Gewinn des League Cup in den Jahren 1962 und 1985 sowie ein dritter Platz in der neu eingeführten Premier League 1992/93. Derzeit spielt der Verein in der Football League Championship


Die Trainingstermine vor Publikum werden, wenn bekannt, hier veröffentlicht.

 
Der SVS am Handy

App zum SVS

hole dir den
SV Stegersbach
auf dein Smartphone 

QR-Code Scannen und du bist dabei

Scanne diesen QR-Code
mit deinem Smartphone